Tag #20 – Teamwork

Mich packt mal wieder der Aufräumspirit, sodass ich am Vormittag, während Christoph Felix im Tragetuch hat, die ganze Wohnung aufräume. Nicht nur einfach aus Spaß heraus, sondern auch weil wir Besuch bekommen.


Meine Mama und Tante Ulli kommen zu uns und zur Feier des Tages bestellen wir Pizza. Was es zu feiern gibt? Wir fragen Ulli, ob sie Felix Patentante sein möchte. Haben dafür eine Fotocollage mit Bildern von Felix zusammengestellt und für sie eine Karte gebastelt, auf der Felix die Frage aller Fragen stellt („Willst du meine Patentante werden?“) und sogar mit seinem Fußabdruck „unterschreibt“. Kaum übergeben wir Ulli die Karte, strömen ihr auch schon Freudentränen in die Augen. Und auch Christoph und ich sind von all den Emotionen berührt. Es gibt viele Umarmungen und Ulli sagt ja.


Leider bleibt es nicht ganze Zeit so romantisch. Felix bekommt wieder mal um die Mittagszeit Bauchweh. Aber Christoph und ich sind ein super Team, wechseln uns beim Tragen ab, sodass wir neben der Betreuung von Felix auch noch abwechselnd ein bisschen Zeit mit unserem lieben Besuch verbringen können.

Meine „Bauchweh-Ade-Taktik“ ist, ihn ins Tragetuch zu packen und dabei mit ihm auf dem Gymnastikball zu bouncen. Der Ball erspart mir nämlich mich auf andere Art und Weise auf und ab zu bewegen – hat sich sehr bewährt und kann ich nur wärmstens empfehlen. Zusätzlich dazu singe ich ihm „Let it go“ in Dauerschleife vor. Weil ihn das Singen beruhigt, trau ich mich gar nicht wieder aufzuhören.


Generell ist er heute über den Tag verteilt sehr viel wach. Seine Augen sind offen und er schaut sich voll konzentriert um. Dass er so munter ist, war bisher noch nicht der Fall.


Um 19:30 falle ich super müde und erschöpft ins Bett. Heute hat mir richtig mein Nachmittagsschläfchen gefehlt!